Sexuelle Störungen

 

 

Wir bieten Hilfe bei sexuellen Problemen

Erkrankungen, seelische Belastungen, Operationen, Unfälle, Medikamente und Bestrahlungen können Sexualstörungen verursachen.
Verursachende Erkrankungen können sein: Übergewicht, Bluthochdruck, Herzinfarkt, Schlaganfall, Arterienverkalkung, Diabetes, erhöhte Blutfette, Krebs, Schilddrüsenerkrankungen, Hormonveränderungen, Depression, Rheuma, Arthrosen, Inkontinenz, chronisch entzündliche Darmerkrankungen, neurologische Erkrankungen.
Bei uns erhalten Sie frei von Scham und Peinlichkeit eine seriöse, umfassende sexualmedizinische Abklärung und ärztliche Behandlung für Frauen und Männer.

Der Inhalt der Unterseite "Sexuelle Störtungen" ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen auf dieser Website dienen keinesfalls als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete Ärztinnen und Ärzte. Der Inhalt darf nicht dazu verwendet werden, eigenständig Diagnosen zu stellen und Behandlungen zu beginnen oder abzusetzen. Durch weiterlesen akzeptieren Sie den Haftungsausschluss.

·         Lustlosigkeit - vermindertes sexuelles Verlangen

·         Vorzeitiger Samenerguss - Ejaculatio praecox

·         Erregungsstörung/trockene Scheide

·         Impotenz / Erektionsstörung

·         Orgasmusstörungen

·         Schmerzhafter Geschlechtsverkehr - Dyspareunie , Vulvodynie und Vaginismus